selbstdarsteller.blog

Sonntag, 20. Mai 2007

Eye of the Tiger

Grade eben auf dem Nachhauseweg eine gar süße Mietzekatz getroffen, die auch trefflich sich streicheln und mit sich spielen ließ, das Vieh sah sogar ein bißchen aus wie Garfield, nur in einer Diätversion mit einem Pseudobernadinerfaßchen um den Hals, möglicherweise mit einem Transponder.

Wie dem auch sei, im Spiel hieb mir die Katze ins Gesicht, und: oh gott, der Erik war halbblind! Natürlich nicht, aber irgendwie war die rechte (immer die!) Kontaktlinse verlustig gegangen.

Also die Katze, so süß das Vieh auch war, erstmal abgeschrieben, und die Umgebung abgesucht, obschon ich eine Linse, die Kontakt mit einem Straßenboden hatte, nicht mehr unbedingt meinem Auge zugemutet hätte, aber nur mal so...

Nix gefunden, heimwärts. Vorm Spiegel irgendein Raumschiff in meinen durch Nichtkämmen vorhandenen Locken gefunden, was sich als die vermisste Kontaktlinse entpuppte, die sich dank reichlich wässern mit Kombilösung sogar wieder verwenden ließ.

Was lernen wir daraus:
a) Katzen sind süß, aber nicht immer gut für den Menschen
b) der Mensch ist trotzdem selber doof.

Labels:

Eingestellt von Erik Am/um

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite





Das hier ist das selbstdarsteller.blog, Bestandteil der Site selbstdarsteller.org. Hier geht's um Photos, Photokrams und die Selbstdarstellung des Betreibers dieses Blogs, Erik Hüther. Wer mehr wissen will, folge dem Stern (links)!

Kürzlich gepostet

Archiv

Kategorien

Abonnieren
Posts [Atom]